Teichpflege im Frühjahr

Hilfreiche Tipps zum Start in die neue Gartensaison


Aufgrund der sauren Niederschläge in Form von Regen und Schnee in den vergangenen Monaten ist es gut möglich, dass die Karbonathärte im Teich gefallen ist. Ein Test zu Beginn der Gartensaison empfiehlt es sich zu vergewissern, glücklicherweise ist es einfach und kostengünstig den KH-Wert zu prüfen.

Die Karbonathärte muss mindestens 6° bis 8° betragen.  Damit werden starke PH Wert Schwankungen im Teich ausgeglichen,  die  durch die Fotosynthese  der Unterwasserpflanzen und Algen entstehen. Eine ausreichende Karbonathärte (6° – 8°)  sorgt außerdem für einen gesunden Skelett-Aufbau der Fische und für kräftige Wasserpflanzen.

Abgedeckte Teiche können jetzt an sonnigen und warmen Tagen tagsüber teilweise aufgedeckt werden. Abends und an kalten Tagen ist es sinnvoll den Teich wieder vollständig abzudecken! So erreicht der Teich schneller eine höhere Wassertemperatur. Ihre Fische werden es Ihnen danken. Ab einer Wassertemperatur von 10°C kommen auch unsere Clear Water Tabs wieder zum Einsatz. Die ersten 6 – 8 Wochen geben Sie einmal wöchentlich die benötigte Menge in den Teich oder Filter. Danach reicht eine Behandlung jede 2. Woche. Wenn Sie in Bezug auf die Dosierung nicht wissen, wieviel Liter Inhalt ihr Teich fasst, können Sie diese über die Karbonathärte bestimmen. Wie genau das geht erklären wir Ihnen hier. In Kombination mit einem UVC Licht klärt sich das Wasser schneller. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Algenmittel wie Alg Ex Bio oder Oxygen sind nicht von der Wassertemperatur abhängig, können also ganzjährig angewendet werden.

Arbeiten, wenn die Fische wieder aktiv sind:


— Abgestorbene Pflanzen und verwesende Blätter so gut wie möglich aus dem Teich entfernen.

— Schlammdepots wenn möglich absaugen und reduzieren.

Tipps zur Fütterung:


— Die Fische während der ersten Wochen im Frühjahr zurückhaltend füttern.

— Wenn Sie ihre Fische auch während der Wintermonate regelmäßig ein wenig gefüttert haben, können Sie jetzt die Futtermenge entsprechend der Wassertemperatur steigern. 

— Haben die Fische lange Zeit nichts gefressen, sollten die ersten 2 – 3 Fütterungen  aus groben Haferflocken  oder gekochten Reis bestehen.

Danach empfehlen wir folgende Fütterung: Zunächst können Sie Ihre Fische mit Aqua Corny zu füttern. Aqua Corny ist ein energiereiches Futter das langsam absinkt. Wenn das Wasser wärmer wird und die Fische an die Oberfläche kommen steigen Sie auf Schwimmfutter wie Asagi Premium und Asagi Colour um. Aqua Corny darf auch in der übrigen Jahreszeit dazugefüttert werden.

Wichtig: Sobald Sie mit der Fütterung begonnen haben, muss regelmäßig (jeden 2-3 Tag) der Nitrit Wert mit dem Nitrit Test überprüft werden. Sollte der Wert auf 0,5 mg/l oder höher ansteigen, sofort die Fütterung einstellen, bis der Wert wieder auf 0,2 mg/l oder weniger gesunken ist. Das Ansteigen des Nitrit Wertes deutet darauf hin, dass die Biologie im Filter noch nicht wirksam arbeitet.

Die Fische scheuern sich am Boden oder an den Pflanzen, springen, zeigen Hautläsionen oder Verpilzungen! Das  kann ein Anzeichen für Parasiten im Teich sein. Nützliche Hilfe finden Sie hier unter der Rubrik Fischpflege. Selbstverständlich können Sie uns auch anrufen. Am sichersten ist es natürlich wenn Sie ihre Fische von einem Fischtierarzt untersuchen lassen.

In ihrem Teich können verschiedenste Einflüsse zu einem ungewünschten Resultat führen. Rufen Sie gerne an, denn in einem persönlichen Gespräch lassen sich Fragestellungen analysieren und für jedes Gewässer eine gute und vor allem natürliche Lösung finden.

Robert Hilble
Fischwirtschaftsmeister und Teichexperte

Beratungshotline: +49 (0) 8543 / 624 824