Ideales Futter für Teichfische

Grundsätzlich brauchen Kleinfische wie Moderlieschen, Stichling, Gründling, Bitterling etc. im Gartenteich oder Schwimmteich nicht gefüttert werden. Auch eine kleine Anzahl von Goldfischen oder Goldorfen muss nicht gefüttert werden. Jegliche Fütterung lässt Algen im Gartenteich oder Schwimmteich vermehrt wachsen. Diese Teiche benötigen auch keinen Filter, da ohne Futter keine hohen Ammoniak und Nitritwerte anfallen. Dass Filter Algenprobleme nicht lösen können ist bekannt. Wie das geht lesen Sie hier oder erfahren Sie in einem telefonischen Beratungsgespräch.

Ist der Fischbestand jedoch größer, reicht die Naturnahrung im Gartenteich oder Schwimmteich nicht aus. Im Koiteich ist die Situation noch extremer. Im Gegensatz zum naturnahen Gartenteich oder Naturschwimmteich mit großflächigen Pflanzenzonen, bildet sich in einem sterilen, stark besetzten Koiteich kaum natürliches Futter. Hier muss das Fischfutter die fehlende Naturnahrung ersetzen. Darum ist es gerade im Koiteich sehr wichtig, hochwertiges Fischfutter, wie z.B. Asagi Premium oder Colour zu füttern. In unserem Teichwissenbeitrag „Futter für Vitalität und Farbenpracht“ erklären wir Genaueres zur Koifütterung.

Für Kleinfische, wie z. B. Sonnenbarsch, Gründling oder Elritzen ist unser Sinkfutter Aqua Corny bestens geeignet. Dieses Futter ist auch ideal für Störe. Im Gegensatz zu karpfenartigen Fischen, wie Goldfischen und Koikarpfen können Störe und barschartige Fische kaum pflanzliches Protein und Kohlenhydrate verwerten. Aqua Corny besteht deshalb überwiegend aus hochwertigen Fischmehlen und energiehaltigen Fischölen. Es ist aber auch ein wichtiges Energiefutter für Goldfische und Koikarpfen im Herbst und im Winter und im zeitigen Frühjahr. Aqua Corny sinkt langsam ab und wird deshalb gern bei kälteren Wassertemperaturen gefressen.

Wenn Anfang Mai die Wassertemperatur im Teich über 16°C steigt, freuen sich KOI und Co. auch über Seidenraupenpuppen als zusätzlichen Leckerbissen. Ein hoher Anteil Seidenraupenpuppen zur normalen Fütterung lässt KOI schneller wachsen. Die rohen gesättigten Fette verbessern den Energiehaushalt und die Widerstandsfähigkeit der Karpfen. Mit den Healthy Pond Seidenraupen füttern Sie ein sehr hochwertiges Präparat, denn dieses Futter ist sehr schonend verarbeitet, luftgetrocknet, nicht hocherhitzt.

Achtung: Wer seine Fische großzügig mit Seidenraupen füttert, um schnelles Wachstum zu fördern muss sie mindestens einmal im Monat mit Oxygen behandeln und die Karbonathärte überprüft werden. Denn bei starker Fütterung (Futter=Stickstoff) produziert der Fisch entsprechend viel Ammonium/Ammoniak, welches über die Kiemen ausgeschieden wird. Bei gleichzeitig hohen PH-Werten im Wasser können die Kiemen geschädigt werden. Es bilden sich infektiöse Keime, die das Kiemenepithel weiter zerstören. Oxygen vernichtet diese Keime und hilft geschädigten Kiemen bei der Regeneration.

In ihrem Teich können verschiedenste Einflüsse zu einem ungewünschten Resultat führen. Rufen Sie gerne an, denn in einem persönlichen Gespräch lassen sich Fragestellungen analysieren und für jedes Gewässer eine gute und vor allem natürliche Lösung finden.

Robert Hilble
Fischwirtschaftsmeister und Teichexperte

Beratungshotline: +49 (0) 8543 / 624 824